K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

S t o r y

Bobby Child, Sohn einer im Bankgeschäft sehr erfolgreichen Familie, zeigt wenig Interesse daran, in die Fußstapfen seiner Mutter zu treten. Ihn zieht es auf die „Bretter, die die Welt bedeuten“. Seine ganze Leidenschaft gilt dem Theater.

Im Auftrag seiner Mutter soll Bobby vom zahlungsunfähigen Everett Baker, Besitzer eines Vaudeville-Theaters im heruntergekommenen Deadrock/Nevada, längst fällige Hypotheken eintreiben. Natürlich verliebt sich Bobby auf der Stelle in Polly, die Tochter des Theaterleiters, und möchte das Theater retten. Um seinen Plan verwirklichen zu können, gibt er sich ihr gegenüber als Broadwayproduzent Bela Zangler persönlich aus, der eine aufwändige Show in Deadrock auf die Beine stellen will. Kritisch wird die Situation, als Bobbys Mutter mit seiner Verlobten und obendrein auch noch der wahre Bela Zangler im Wilden Westen auftauchen.

Multiple Happy-Ends später ist Bobbys Verlobung geplatzt und der echte Zangler produziert die Cowboy- und Western-Revue, deren finanzieller Erlös Everett Baker rettet und Bobby und Polly ein glückliches Paar werden lässt.

Asita Djavadi, bekannt von den Burgfestspielen Jagsthausen und Michael Schaumann ziehen in den Rollen von Polly Baker und Bobby Child alle Register und stellen in einer rasanten Show die zahlreichen Facetten ihres Könnens unter Beweis. Ernst Kittel wird als britisch-komische Reiseschriftsteller ebenso wieder ihr Talent zum Besten geben wie auch Miriam Lapini als Bobbys resolute Verlobte und Günter Helle, der den Niedergang seines Theaterhauses mitten in der Wüste bedauert. Wenn dann noch Bernhard Stütz als cholerischer Saloonbesitzer, Joseph Marra als ungarischer Broadwayproduzent und Barbara Weller als resolute Mutter Bobbys auftreten, ist beste Unterhaltung garantiert!garantiert!

In weiteren Rollen sind wieder viele bekannte Gesichter des Kolping-Musiktheater-Ensembles zu sehen.

Bühne frei für eine hinreißende Story mit unvergesslichen Gershwin-Melodien!