K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

D a r s t e l l e r

Pamela Zottele (Josepha Vogelhuber) ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen.
Bereits während ihrer Schulzeit und im Studium der Sozialpädagogik in Zürich war sie hauptsächlich in Probesälen und auf kleinen Bühnen zu finden.
2003 schließlich reiste Pamela nach Hamburg, wo sie eine zweite Heimat fand und 2006 die Ausbildung zur Musicaldarstellerin erfolgreich abschloss.
Ihr erstes Engagement fand Pamela in der Welturaufführung von „Die 13,5 Leben des Käpt’n Blaubär“, in der sie als Tratschwelle und Smeik zu sehen war. Direkt danach spielte sie Clementine Ehemant und Johanna Spyri in der Openairproduktion „Heidi Teil 2“. Später erlebte man sie als Rosie und Donna in „Mamma Mia!“ in Essen und Berlin.
Nach einem kurzen Aufenthalt auf einem der Aida-Schiffe als Solistin spielte Pamela die Rolle der Hannelore in der „Heissen Ecke“ im Schmidt´s Tivoli in Hamburg. Hiernach führte sie die Produktion „Die Schweizermacher“ wieder in die Schweiz. Dort war sie zunächst als Sandra Grimolli und Frau Galli zu sehen und im Anschluss dann als böse Eisi in „Gotthelf das Musical“ bei den Thuner Seespielen. Zurück in Deutschland wurde Pamela im Broadway-Musical „Sister Act“ Stuttgart engagiert. In diesem Stück wird sie in Oberhausen weiterhin als Mutter Oberin zu sehen sein.
Pamela hat sich in Kopenhagen und New York City weitergebildet und freut sich stets auf neue schöne Herausforderungen und Aufgaben.

www.pamelazottele.de


Michael Schaumann (Leopold Brandmeyer) wurde in Schwäbisch Gmünd geboren. Schon in früher Jugend zog es ihn unter dem Schauspieler und Regisseur Alfred Peter Wolf auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Als Charakterdarsteller hat Michael Schaumann in zahlreichen Inszenierungen mitgewirkt - vom Boulevardklassiker bis hin zur Tragödie.
Seine Gesangsstimme entwickelte Michael Schaumann bei Joanna Limanska (Nürnberg) und Hermann Durner (Neresheim). Michael Schaumann kombiniert das Schauspiel mit seiner Tenorstimme als Darsteller in Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen. Zu seinem Repertoire gehören Rollen wie „Oscar Lindquist" (Sweet Charity), „Bobby Child“(Crazy For You), Chauvelin (The Scarlet Pimpernel), „Jerry/Daphne“ (Manche mögens heiß), „Leopold“ (Im Weißen Rössl), „Bill Calhoun“ (Kiss me, Kate!), „Camille de Rosillon“ (Die Lustige Witwe), „Alfred Ill“ (Der Besuch der alten Dame), „Emanuel Striese“ (Der Raub der Sabinerinnen) u.v.a.
Auch kirchenmusikalische Engagements und Konzerte - sowohl im klassischen Fach als auch im Bereich der Unterhaltungsmusik - zählen zu seinem künstlerischen Wirken. Als Sänger und Euphoniumbläser war Michael Schaumann von 1994 bis 2005 Mitglied des Swing-Ensembles „al dente - Musik mit Biss“.
Als Regisseur ist Michael Schaumann seit 2005 für die Produktionen des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd tätig. Er inszenierte die Operette „Die Fledermaus“ (2005) sowie die Musicals „Annie Get Your Gun“ (2006), „Anything Goes“ (2007), „Kiss me, Kate!“ (2008), „Manche mögens heiß“ (2009), „Crazy For You“ (2010), „The Scarlet Pimpernel“ (2011),
"Sweet Charity" (2012) sowie „My Fair Lady“ (2013).

Wolfgang Krautwig (Wilhelm Giesecke) Wurde in Bremen als Bühnentänzer ausgebildet und bestand seine Abschlußprüfung in Hamburg mit Erfolg als Bühnentänzer.
Er durchlief alle Stationen vom Gruppentänzer bis zu Solotänzer, Trainingsleiter, Choreograph und Ballettmeister. In seiner Tänzerzeit hatte er über 60 Ballettabende getanzt. Nach seiner Tätigkeit als Ballettchef in Coburg, wechselte er in's Schauspiel über. Er entwickelte sich im laufe der
Jahre zu einem passablen Operettenkomiker und nahm noch mit 48 Jahren intensiv Gesangsuntericht. Er spielte unzählige Rollen in Operetten und Musicals. Um nur einige zu nennen ,Graf von Luxemburg (F.Lehar ) Fürst Basil Basilowitsch, Wiener Blut (J.Strauss), Graf Ibsheim ."Im weißenRößel" den schönen Sigismund / Wilhelm Gieseke, Panneke in Frau Luna, Obereunuch in "Land des Lächelns" . Auch in der Oper sang er den Baculus und Pankratius "Im Wildschütz", A.Lorzing "No,no Nanet" ."Anny get your Gun", "Anatevka", "Kiss me Kate" und My fair Lady" und viele mehr. Er war an verschiedenen Theater engagiert in Bremen, Nürnberg, Lübeck, Wiesbaden, Hagen ,Osnabrück, St.Gallen, Wien ,Charleroi, Coburg und Darmstadt. Er gründete auch 1994 die Coburger Sommeroperette.
Seit siebzehn Jahren ist er freiberuflich tätg . Am Hansatheater in Berlin spielte er neben Brigitte Mira in dem Stück ."Die Bettelkönigin von Moabit"
Er inszenierte und spielte die Hauptrolle in dem Stück "Der Wind in den Zweigen des Sassafras" von Obalia.
Wolfgang Krautwig war bereits in der My Fair Lady Inszenierung 2013 als trinkfester Müllkutscher Alfred P. Doolittle zu erleben. Freuen Sie sich nun auf den Berliner Fabrikanten Wilhelm Giesecke!

Verena Raab (Ottilie Giesecke) nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin und dem Studium der Sonderpädagogik erhielt Verena ein Stipendium der Joop van den Ende Academy in Hamburg und machte dort ihren Abschluss zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin. Bereits während der Ausbildung wurde sie für verschiedene Konzerte, Galas und Benefizveranstaltungen engagiert, und wirkte als Solistin in „Gangsters“
und „Come Fly With Me“ sowie als Ensemble-
darstellerin im Rahmen des Maury Yeston Abends „Is Someone Out There“ und „Der Mann Von La Mancha“ auf Kampnagel in Hamburg mit. In ihrem letzten Ausbildungsjahr wurde sie bereits für „Dirty Dancing“ in Hamburg engagiert, in welchem sie unter anderem die Rolle der Baby Houseman und den Part der Gesangssolistin übernahm. Anschließend war sie in verschiedensten Musicalproduktionen zu sehen, unter anderem als Cleo und Rosi in „Ich Will Spass“ in Essen, als Soulgirl in „Der Kleine Horrorladen“ in Aachen, als Lorraine in „Dracula“ in Ettlingen, sowie als Liz Pommeroy in „Vom Geist der Weihnacht“ in Köln. Danach zog es sie ins südtirolerische Bozen für den Musicalklassiker „Hair“. Zuletzt spielte sie erneut Baby und Lisa Houseman in „Dirty Dancing“, dem Original Live On Stage in Oberhausen und fungierte zusätzlich 2009 sowie 2012 als Gesangssolistin im Konzert „Mörder Auf Dem Maskenball“ in der Laizhalle in Hamburg.
In der My Fair Lady Inszenierung 2013 glänzte sie als bezauberndes Blumenmädchen Eliza. Sie freut sich darauf im ‚Rössl‘ die Rolle der Ottilie Giesecke zu übernehmen.


Jens-Uwe Richter (Dr. Erich Siedler) der in Lübbenau im Spreewald geborene Tenor absolvierte sein klassisches Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl-Maria von Weber in Dresden und konzertierte zunächst 5 Jahre mit der Swingband "Rendezvous Nr. 5" als Sänger und Gitarrist in ganz Deutschland und Europa. In Wien absolvierte Jens-Uwe die Musicalausbildung an der Universität für Musik und darstellende
Kunst, spielte im Theater an der Wien "Paganini" und sang an der Studiobühne Wien den Jean Valjean aus "Les Miserables" und den singenden Russen in "Anatevka".
Er war Schiedsrichter in der ersten deutschsprachigen Produktion des
Musicals "Chess" und alternierend der amerikanische Schachweltmeister Bobby Fischer.
Er spielte Hauptrollen an der Landesbühne Hannover im "Zauberer von Oss"
und "Victor Victoria".
George Kittredge war seine nächste Rolle im Musical "High Society" -
gespielt im Parktheater Augsburg, Rathaustheater Essen mit anschließender
Tournee.
In der deutschen Uraufführung des Musicals "Titanic" am Theater Neue Flora Hamburg ertrank er etliche Male und tauchte im Palladiumtheater Stuttgart wieder auf um von 2004 bis 2007 im weltweit beachteten Musical "Mamma Mia" alle in Frage kommenden Väter zu spielen.

Jens-Uwe Richter führte Regie für das Musical "Secret Garden" am
mittelsächsischen Jugendtheater und war in jüngster Vergangenheit
zusätzlich Schauspieler für Film ( zB.: im ZDF Zweiteiler "Die
Holzbaronin" ) und für Theater in Stuttgart, Magdeburg und München (zB.:
"Wandernutten", "Sinn").


www.jens-uwe-richter.de

Simon Ihlenfeldt (Piccolo) ist 23 Jahre alt und ist Web- und Softwareentwickler. 2007 begann er sich durch die Musical-Kids für Gesang und Schauspiel zu interessieren. Seitdem ist er fester Bestandteil verschiedener Gesangsensembles und war bei den Musical-Kids als „Quentin“ in „Däumelina“, als Löwe in „Der Zauberer von Oz“ und als “Peter Pan” zu sehen. Im Mai 2014 wird er Troy Bolton in Disney's High School Musical spiel-
en. Beim Kolping-Musiktheater haben wir ihn 2011 in der Rolle des “Armand St. Just” in “The Scarlet Pimpernel” gesehen und 2012 bei ‚Sweet Charity‘. 2013 hat er bei ‚My Fair Lady‘ die Rolle des Freddy Eynsford- Hill übernommen. Im ‚Rössl‘ dürfen wir ihn in der Rolle des Piccolo erleben.

Alexander Bofinger (Sigismund Sülzheimer) ist 25 Jahre alt und erlebt in diesem Jahr sein 10-jähriges-Bühnenjubiläum im Rahmen des Kolping-Musiktheaters. Als ständiges Mitglied im Kolpingchor belegte er in der Vergangenheit regelmäßig etwas kleinere Rollen wie z.B. als Cowboy „Moose“ in „Crazy For You“ oder als Percys Gefährte „Ben“ in „The Scarlet Pimpernel“. 2012 übernahm er die Rolle des Herrmann‘ als
‚Geschäftsführer im Fan-Dango Club bei ‚Sweet Charity‘ und im letztjährigen‚My Fair Lady‘ durften wir ihn als ‚Jamie‘ erleben.
Seine gesangliche Ausbildung erhielt Alexander durch sein 10-jähriges Engagement bei den St. Michael-Chorknaben Schwäbisch Gmünd. Zudem durchlief er eine musikalische Ausbildung für die Instrumente Klavier und Akkordeon.
Zusätzlich zum alljährlichen Kolping-Musiktheater singt Alexander in einem aus ehemaligen Chorknaben bestehenden Vokalensemble (Fünferpasch), sowie in einer noch jungen Rock-Coverband.


Thomas Sachsenmaier (Jost van Henselman) kam durch seinen Onkel Günter Helle schon im Alter von 10 Jahren zum Kolping-Musiktheater. Seither wirkte er in zahlreichen weiteren Theater- und Musicalproduktionen mit, u. a. bei der Welturaufführung von »Däumelina – Das Musical« oder als Staatsanwalt "Laurence Wargrave" in »Und dann gab's Keines mehr« von Agatha Christie sowie bei den Kolpingproduktionen
"The Scarlet Pimpernel" als "Prince of Wales" und als Hippi-Guru "Daddy Brubeck" in "Sweet Chartiy". Die Beigeisterung für den holländischen Akzent entstand während der Probenzeit zu Noël Cowards Geisterkomödie "Blithe Spirit". In "Blithe Spirit" spielte er den holländischen Schriftsteller "Daryl van Horne", welcher mit seinem holländischen Kollegen Melvin an einer Séance teilnimmt. Seitdem hat das Holländer-Duo "Melvin&Daryl" u.a. Vera Brauns "Kleine Weihnachtsshow" und zuletzt die Mercedes-Benz FASHION NIGHT gemeinsam mit Jorge Gonzalez moderiert. Außerdem ist Thomas Sachsenmaier Vorstandsmitglied und Regisseur der Gmünder Musical-Kids! mit welchen er in 2012 das Musical "Peter Pan – Fliege deinen Traum" von Konstantin Wecker inszenierte. Nach einem Studienaufenthalt in den USA studiert er momentan Germanistik und Anglistik an der Universität Stuttgart.

Anna Bicakci (Linda van Henselman) mit 5 Jahren hatte Anna das Vergnügen in Berlin in der Sendung bei „Kinderquatsch mit Michael Schanze“ zu singen. In ihrer Realschulzeit besuchte sie die Musikklasse der Adalbert-Stifter Realschule und war an vielen Projekten dort beteiligt, unter anderem beim Musical „Dreammettes“ und mit ihrer Coachingband als Leadsängerin. Bei Philippe Heithier hatte sie Gesangsunterricht. Von klein auf tanzt Anna im Tanzstudio Vera Braun und war bei der Kolpingaufführung "Eine Nacht in Venedig“ als kleines Mädchen dabei, 2011 bei "The Scarlet Pimpernel“ im Ballett sowie 2012 in der Rolle der Rosie bei "‚Sweet Charity‘.

Ernst Kittel (der Kaiser) kann auf über 60 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Er hat in dieser Zeit als Schauspieler und / oder Regisseur die ganze Bandbreite des Theaters kennen-gelernt.
Er hat vielfältigste Rollen vom Klassiker über das Boulevard bis hin zur Operette und zum Musical bei der VHS Spielschar, der »Gmünder Bühne« und dem Kolping-Musiktheater überzeugend
dargeboten.
Für sein vielfältiges, ehrenamtliches Engagement erhielt er 2010 das Bundesverdienstkreuz und 2013 wurde er von der Stadt Schwäbisch Gmünd mit der Bürgermedaille geehrt.


Ballett:



Vivien Betz
Monika Keller
Elena Foster-Schramm
Sina Daubner
Nora van Braam
Franziska Maier
Vienna Schepperle
Clara Heusser