K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

D a r s t e l l e r

Fawn Arnold (Sugar Kane, Sängerin und Ukulele-Spielerin in der Girl-Band „Society Syncopators“) ist in Texas, USA geboren und dort aufgewachsen. Schon als junges Mädchen hat sie sich dem Tanz und Gesang verschrieben. Mit 9 Jahren hatte sie ihre erste Nebenrolle in „Annie get your gun“. Bei der Kolping-Musiktheater Produktion 2006 „Annie get your gun“ konnte sie als Hauptdarstellerin gewonnen werden.
Nach Ihrem Studium ist sie nach Deutschland gekommen und hat sich hier ganz dem Musical verschrieben. Fawn wohnt in Stuttgart und unterrichtet neben Ihren verschiedenen Engagements an Theatern Gesang.
Neben Filmengagements spielte sie unter Anderem am Musical-Theater Duisburg „Les Miserables“, am Apollo-Theater Stuttgart „Tanz der Vampire“ und stand vor Kurzem noch im Erfolgsmusical „MAMMA MIA!“ im Stuttgarter SI-Centrum in der weiblichen Hauptrolle (alternierend) als Donna auf der Bühne. Beim Kolping-Musiktheater brillierte sie 2008 als Lilli/Kate in der Produktion „Kiss me, Kate!“.

www.fawn-arnold.com


Markus Dinhobl (Joe / Josephine) ist in Wiener Neustadt, Niederösterreich, geboren und aufgewachsen, wo er bereits als Elfjähriger sein Bühnendebüt als der schlimme Zwilling Bob in Oscar Wildes GESPENST VON CANTERVILLE gab. Während seiner Schulzeit folgten Hauptrollen in den Musicals JOSEPH, DER KLEINE HORRORLADEN, SNOOPY, GODSPELL und CHILDREN OF EDEN.

Seine künstlerische Ausbildung absolvierte er an der Wiener Musik-Uni und am dortigen Konservatorium für Kirchenmusik und war nebenbei als Molokov in CHESS sowie als Pitkin in ON THE TOWN zu sehen.

Auf seinen Einstand als Profi bei JEKYLL & HYDE in Wien folgten Engangements in Bad Hersfeld (DIENER ZWEIER HERREN, JESUS CHRIST SUPERSTAR, LES MISERABLES), Aachen (DAS GIBT´S NUR EINMAL), Uelzen (HUNDERT-WASSER) und Bremen (EVITA). Als Kardinal Rauscher in der Stuttgarter Inszenierung von ELISABETH war er erstmals im Schwabenland zu sehen, wohin er auch gerne immer wieder zurückkam - zuletzt ans Alte Schauspielhaus (NICHT VON DIESER WELT) und ans Theaterhaus (Rockoper DER FLIEGENDE HOLLÄNDER). Zwischenzeitlich sammelte er auch Erfahrungen hinter der Bühne, etwa in Füssen bei LUDWIG und bei den Thuner Seespielen, wo er
u.a. als Abendspielleiter fungierte.


www.markus-dinhobl.de


Michael Schaumann (Jerry / Daphne) wurde in Schwäbisch Gmünd geboren. Schon in früher Jugend zog es ihn unter dem Schauspieler und Regisseur Alfred Peter Wolf auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Als Charakterdarsteller hat Michael Schaumann in zahlreichen Inszenierungen mitgewirkt - vom Boulevardklassiker bis hin zur Tragödie.

Seine Gesangsstimme entwickelte Michael Schaumann bei Joanna Limanska (Nürnberg) und Hermann Durner (Neresheim). Michael Schaumann kombiniert das Schauspiel mit seiner Tenorstimme als Solist in Opern-, Operetten- und Musicalaufführungen, wie beispielsweise im Singspiel „Im Weißen Rössl“ (Zahlkellner Leopold), in „Die Lustige Witwe“ (Camille de Rosillon), als „Moonface Martin" in Cole Porters Musical „Anything Goes" oder als „Bill Calhoun / Lucentio" im Musical „Kiss me Kate!.

Auch kirchenmusikalische Engagements und Konzerte - sowohl im klassischen Fach als auch im Bereich der Unterhaltungsmusik - zählen zu seinem künstlerischen Wirken. Als Sänger und Euphoniumbläser war Michael Schaumann von 1994 bis 2005 Mitglied des Swing-Ensembles „al dente - Musik mit Biss“.

Seit 2005 führt Michael Schaumann Regie bei den Produktionen des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd. Er inszenierte die Operette „Die Fledermaus“ (2005) sowie die Musicals „Annie Get Your Gun“ (2006) und „Anything Goes“(2007) und „Kiss me, Kate!" (2008).

Miriam Lapini (SweetSue, Chefin der „Society Syncopators“) tanzt seit 16 Jahren im Showteam von Vera Braun und gibt auch selbst Tanzunterricht. Gesangserfahrung sammelte sie in der Band „Crazy Leo“. Seit 5 Jahren wirkt sie im Ensemble des Kolping-Musiktheaters mit.


Ernst Kittel (Sir Osgood Fielding, ein liebestoller Millionär) kann auf 60 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Er hat in dieser Zeit als Schauspieler und/oder Regisseur die ganze Bandbreite des Theaters kennengelernt und die vielfältigsten Rollen vom Klassiker über das Boulevard, die Operette bis zum Musical bei der VHS-Spielschar, der Gmünder Bühne und dem Kolping-Musiktheater überzeugend dargeboten.

Günter Helle (Bienstock, Manager der „Society Syncopators“) spielt seit 52 Jahren Theater. Als Gründungs-mitglied der Gmünder Bühne ist er seit 1980 dabei und auch als Bühnenbildner dort tätig. Bereits
25 x ist er beim Kolping Musiktheater als Solist aufgetreten. Sein großes Können liegt in der Verkörperung kleiner Rollen, die er so ausspielt, dass sie beim Publikum den Eindruck von Hauptrollen hinterlassen.

Michel Pick (Gamaschen-Colombo, ein Gangsterboss) zählt seit Jahren zum harten Kern des Liederkranz Weiler i.d.B. und dem Ensemble „Opera Gamundia“. Als Sänger und Bühnen-darsteller hat er in den verschiedensten Theaterproduktionen im Kreis Schwäbisch Gmünd mitgewirkt. Seine Rollen reichten u.a. vom Erzengel Gabriel im „Brandner Kasper“ über den Fürsterzbischof Colloredo in „Ich habe ihn gekannt ..“ bis hin zu Johannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart (W.A.) in dem Musiktheater „Nannerl“. Im letzten Jahr umrahmte er als William Shakespeare das „ Kiss me, Kate!Special“, ein 3-Gang Musical-Menü des Kolping-Musiktheaters Schwäbisch Gmünd.

Bernhard Stütz ( Dude, Mitglied von Colombos Gang) singt seit über 30 Jahren. Davon war er 20 Jahre Mitglied bei den Schwäbisch Gmünder St. Michael-Chorknaben. Seit mehr als 20 Jahren ist er auch Sänger im Kolpingchor und stand schon bei zahlreichen Operetten und Musicals als Schauspieler und Solist auf der Bühne des Kolping-Musiktheaters. Als Erstes 1987 in der Operette „Die Csárdásfürstin“. Unter Anderem zum Beispiel 1996 als „Theobald“ in der Operette „Schwarzwaldmädel“ oder 2003 als Bürgermeister „Im Weißen Rössl“. Im Musical „Anything Goes“ spielte er den Barkeeper „Fred“. Bei "Kiss me, Kate" den immer gestressten Inspizienten Ralph.

 

Ganoven:
Bernhard Stütz (Dude)
Joachim Reißmüller (Erster Ganove Colombo-Bande)
Jannis Kuhnle (Zweiter Ganove Colombo-Bande / Hotelpage)
Joseph Marra (Knuckles Norton)
Michael Bofinger ( Erster Ganove Norton-Bande)
Alexander Bofinger (Zweiter Ganove Norton-Bande)


 

 

Society Syncopators:
Anja Nussbächer (Olga)
Petra Zeiler (Dolores)
Franziska Huber (Mary Lou)
Joséphine Marra (Rosella)
Bettina Bürschgens (Emily)

 

 

in weiteren Rollen:
Michael Bagin (Taxifahrer)
Thomas Sachsenmaier (Impresario)
Anke Hübl (Reporterin)