K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

M u s i k

Markus Wamsler (musikalischer Leiter)
erhielt nach seiner frühmusikalischen Erziehung mit sechs Jahren den ersten Klavierunterricht und trat den Schwäbisch Gmünder St. Michael Chorknaben bei. Er begann 1983 mit dem Oboen Spiel, war Preisträger bei „Jugend musiziert“, langjähriges Mitglied im JBO Baden-Württemberg und ist seit 1990 erster Oboist der Philharmonie Schwäbisch Gmünd. Konzertreisen führten ihn durch Europa, Kanada und Amerika.
1995 beendete er sein Studium an der Musikhochschule Stuttgart mit Diplom.
Als Chorleiter des Kirchenchores St. Stephanus, Wasseralfingen machte er sich in der zehnjährigen Zusammenarbeit durch die Aufführung diverser Konzerte sowie Oratorien auch als Dirigent einen Namen.
1999 übernahm er die musikalische Verantwortung beim Liederkranz Bettringen. Hier finden sich u.a. mit dem Gospel-Konzert „Christmas time – a special time“ (2002), Opernchören aus Wagners „Tannhäuser“ im Rahmen des Neujahrsempfangs 2003 der Stadt Schwäbisch Gmünd und anschließender Konzertreise nach Faenza sowie Suppés „Requiem“ (2004) in der Historie seiner musikalischen Leitung. 2006 bis 2009 organisierte und leitete Markus Wamsler die „MedtronicNight of music and more...“ in Mannheim.
Gemeinsam mit international tätigen Solisten gestaltete der Liederkranz 2006 Haydns „Schöpfung“ so erfolgreich, dass dieses Oratorium 2007 in Teplice/ Tschechien im Rahmen des Beethoven Festivals mit der Nordböhmische Philharmonie unter seiner Leitung aufgeführt wurde.
2009 folgte ein Kirchenkonzert, u.a. mit A. Marcellos Oboen Konzert, sowie 2010 Bachs „Weihnachstoratorium Teil I-III & IV“. Im September 2012 beendete er sein Engagement beim Liederkranz Bettringen mit der vielumjubelten Big Band Gala „That’s Life“ gemeinsam mit drei
herausragenden Musicalstars, der Mick Baumeister Big Band und seinem Chor.
Nachdem Markus Wamsler, der hauptberuflich als Manager in einem Medizintechnikunternehmen tätig ist, schon 1999 die musikalische Verantwortung des Musicals „Anatevka“ mit dem Kolping-Musiktheater
übertragen wurde, leitet er auch 2008 das Musical „Kiss me Kate“ und 2012 „Sweet Charity“. Seit September 2012 findet diese erfolgreiche Zusammen-arbeit mit seiner Verpflichtung als Dirigent des Kolpingchores und Kolping Musiktheaters ihre Fortsetzung... .


Mareike Kottmann (Korrepetition) begann ihre musikalische Ausbildung in Klavier und Violine im Alter von 4 Jahren.
Nach dem Abitur am Scheffold – Gymnasium Schwäbisch Gmünd absolviert sie ihr Musik-studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und das Studium der Germanistik an der Universität Stuttgart.
Erfahrungen sammelte sie vor allem in der Orchesterarbeit.
Mareike Kottmann war Orchestervorstand und Stimmführerin der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg e.V., Mitglied der Philharmonie Schwäbisch Gmünd e.V. und des Kammerorchester Rosenstein e.V. Konzertreisen führten Sie durch ganz Europa.
Mareike Kottmann ist durch ihre breitgefächerte Ausbildung mit vielen Genres verbunden: Solistin bei Klavierkonzerten, zahlreiche Eröffnungskonzerte des Festivals Schloss Kapfenburg mit der Jungen Philharmonie Ostwürttemberg e.V., Show-Orchester der Bambi - Verleihung 2005, Konzerte mit dem Musikkabarettisten Hans Liberg, Gastaufritte und Korrepetition bei verschiedenen Chören, Orchestern und Musikvereinen.
Seit 2006 wirkt Mareike Kottmann aktiv bei den Produktionen der MusicalKids e.V. Schwäbisch Gmünd mit und ist seit 2012 die musikalische Leiterin des Jugendchores.
Erste musikalische Kontakte mit dem Kolping - Musiktheater Schwäbisch Gmünd knüpfte sie bei der Produktion „The Scarlet Pimpernel“ (2011).
Dieses Jahr übernimmt sie die Korrepetition bei ‚My Fair Lady‘
.


Bild: Stanislaus Müller-Härlin

Philharmonie Schwäbisch Gmünd