K O L P I N G - M U S I K T H E A T E R Schwäbisch Gmünd

M u s i k

Die Musik in „The Scarlet Pimpernel“ ist von dem amerikanischen Starkomponisten Frank Wildhorn und wird gespielt von der Mick Baumeister Big Band unter Leitung von Tanja Goldstein.





M u s i k e r

Klaus Marquardt (Violine) spielte live bisher mit Jon Lord, Miller Anderson, Fantastische Vier, Silje Nergaard, Pur, Triband, Gregor Hübner u.v.m.
Studioprodutionen für Sasha, Ray Wilson, Söhne Mannheims, Joy Denalane, Laith al Deen, Marshall&Alexander u.v.m.
Musicals: Miss Saigon, Tanz der Vampire, Die Schöne und das Biest, Phantom, Elisabeth, Konzertmeister bei Drei Musketiere
Außerdem Bandmitglied bei Harrimans Northern Tilt, Wuppingers LÓrchestre Europa, German Pops Orchestra u.a.
Eigene Bands: Violin Experience (Rock/Blues), StrinXup (Streichquintett Crossover)

www.bluesviolin.de

Volker Held (Bass) studierte Musik bei Thomas Stabenow.
Hauptsächlich spielt er Jazzmusik der letzten einhundert und noch etwas Klassik der letzten dreihundert Jahre.

Reinhold Uhl (Flöte, Klarinette, Sopran- und Alt Sax) Reinhold Uhl ist in Schwäbisch Gmünd aufgewachsen und zur Schule gegangen, als 18-jähriger begann er seine musikalische Laufbahn bei der im Ostalbkreis (und darüber hinaus) legendären “Cocker Band“. Nach dem Saxophon-Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz und war er Mitglied der Big Band RTV Slovenia in Ljubliana (Big Band des slowenischen Rundfunks und Fernsehens).
Er ist Mitglied der Mick Baumeister Big Band und war als Aushilfe mit vielen weiteren namhaften Big Bands tätig, wie z.B. Orchester Hugo Strasser, Harald Rüschenbaum Big Band, Bobby Burgess Big Band Explosion u.a.
Als Big Band Musiker hat er viele bekannte Solisten begleitet: Toots Thielemans, Mark Murphy, The Platters, Silvia Droste, Bobby Shew, Ack van Royen, Melva Houston u.v.a..
Auftritte in Clubs und bei Festivals führten ihn nach A, I, SLO, HR, F, CH.
Neben Band- und Jazz-Aktivitäten wirkt er im “Struggle Orchester” mit, einem Ensemble, das Stummfilme begleitet.

Angela Ulrich (Oboe, Englischhorn) studierte Oboe und Englischhorn bei Prof. Diethelm Jonas und Prof. Thomas Indermühle. Sie besuchte Meisterkurse bei Maurice Bourgue, Lajos Lences sowie zahlreiche Kammermusik- und Orchesterkurse bei Helmut Rilling und anderen.
Seit 1994 spielt sie als Oboistin im Heilbronner Sinfonieorchester und wirkte bei Konzerten der „Ludwigsburger Festspiele, des „Radio-sinfonieorchesters Stuttgart“ des „Württem-bergischen Kammerorchesters Heilbronn“ der „Bachakademie Stuttgart“ und des „Orquestra Cituat de Barcelona“ mit. Zahlreiche Tourneen, auch als Solistin, führten sie nach Australien, Südamerika und ins europäische Ausland.
Seit 1995 spielt sie in Stuttgart im SI- Centrum bei allen Musicalproduktion mit, in denen die Oboe besetzt ist. (Miss Saigon, Tanz der Vampire, 42nd Street, Elisabeth, 3 Musketiere, Die Schöne und das Biest, Phantom der Oper, Wicked)

Bruno Bernhardt (Flöte, Klarinette, Alt Sax) hat im März 1999 sein Studium für "klassik Saxofon" mit dem Solistendiplom abgeschlossen.Es folgen Engagements in verschiedenen Theaterorchester wie Baden-Baden, Mönchengladbach, Landesbühne Esslingen, Theater Hof.
Seit 2002 ist er Mitglied als "Reed-Spieler" im SI-Zentrum Stuttgart im Apollo Theater (bisher: "Cats", "42-nd Street", "Elisabeth", "Die drei Musketiere") im Instrumentalbereich Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxofon; Es-,B-,Bass- und Kontraaltklarinette; Querflote.
Es folgen weiterhin Engagements in Profi-Bands über alle Musikstillistiken hinweg .Sein aktuelles Projekt ist die BB-Swingart Band.

www.bb-swingart.de

Christian Ehringer (Trompete 1) begann sein Studium 1994 an der Musikhochschule Mannheim im Studiengang „ Jazz & Popularmusik“ mit Hauptfach Trompete bei Prof. S. Zimmermann und Prof. Kurt Nagel ( Klassiktrompete-Nebenfach). Seit 1993 ist er festes Mitglied bei „mardi grs.bb“ mit zahlreichen Tourneen und Konzerten in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz, Benelux, Dänemark, Spanien....
Von 2002-2005 festes Mitglied der „Marla Glen“ Band. 2007 und 2008 Auftritte und Tourneen mit „Laith al-Deen“. Außerdem hatte er verschiedene Engagements u.a. mit der HR Bigband, Glenn Miller Orchestra, Frankfurt Jazz Bigband, Sunday Night Orchestra Nürnberg, Summit Jazz Orchestra Regensburg, den Landesjugendjazzorchestern Baden- Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland und Niedersachsen und der Rainer Tempel Bigband.
Theater, Musical & Varieteeauftritte bei: „Hair“- Musicalproduktion in Frankfurt, 2006/2007 Roncalli/Bajazzo in München, „Pomp, Duck & Circumstance“ in Stuttgart, seit 2007 im Musical „Bomber & Rose in Mannheim, seit 2009 Ballett „MA/NY“ am Nationaltheater Mannheim und im Musical „Hair“ am Nationaltheater Mannheim.
Des weiteren hatte er schon verschiedene TV-Auftritte u.a. mit Phil Collins, Marla Glen, Laith al Deen, Stefanie Heinzmann, mardi gras.bb und vielen anderen.

Hans-Peter Ockert (Trompete 2) am Bodensee aufgewachsen, erhielt er seine musikalische Ausbildung an der staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart und an der Indiana
University Bloomington USA.
Seine trompeterischen Fähigkeiten wurden durch Charles Gorham, Dominique Spera,Claus Stötter, Valerie Ponomarev und Bobby Shew gefördert.
Theaterarbeit als Trompeter an verschiedenen Theatern (altes Schauspielhaus/Stuttgart, Variete im Friedrichsbau / Stuttgart, Pomp ,Duck and Cicumstance / München, Staatstheater Stuttgart)
Als Solist mit Sinfonieorchester trat er mit den Stuttgarter Philharmonikern (A Journey Into Jazz), Lüneburger Opernorchester&Lumberjack Bigband (Suite Ellington) und der freien Kammersinfonie Baden-Würtemberg (Dialogues für Jazz) auf.
Bigbanderfahrungen sammelte Hans-Peter Ockert bei den Landesjugenjazzorchestern Bayern und Baden-Würrtemberg, dem Bundesjugend-jazzorchester, der LE Bigband, der Late 8 Bigband, Lumberjackbigband und dem Südpool Jazzorchester.

Sebastian Schorr (Horn 1) wurde am 13.9.1982 in Freiburg geboren, zog aber schon ein jahr später nach Stuttgart wo er die Schule bis zum Abitur besuchte. An der Stuttgarter Musikschule erhielt er den ersten Hornunterricht im Alter von acht Jahren. Dort wirkte er in vielen Ensembles und Jugendorchestern mit. Nach einem Bundespreis bei Jugend -musiziert spielte er im Bundesjugendorchester. 2001 begann er dann das Studium an der Musikakademie in Basel bei Herrn Prof. Christian Lampert und setzte es 2004 in Stuttgart beim gleichen Professor fort. Währenddessen spielte er weiterhin in vielen Orchestern wie z.B.: in den Opern Pforzheim, Karlsruhe, Ulm und Stuttgart, dem DSO und dem SWR Stuttgart und Freiburg-Baden Baden, dem Potsdammer, Pforzheimer, Heilbronner, Münchner sowie Stuttgarter Kammerorchester und der HR Big Band. Seit Sept.2006 ist er Hornist bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Uli Röser (Posaune 1) Studium Jazzposaune an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart / Mitglied der international bekannten Band ›Mardi Gras.bb‹; mit ihr mehrere CDs und Konzerte im In- und Ausland sowie Filmmusiken / als freischaffender Musiker bei Orchestern wie dem ›Glenn Miller Orchestra‹, ›Bobby Burgess Bigband‹ und der ›Rainer Tempel Bigband‹ / Mitglied bei diversen populären Soul- und Jazzbands, sowie regelmäßige Engagements bei Theatern und Musicals der Region.

Fabian Beck (Posaune 2) 1978 in Stuttgart geboren, absolvierte den Studiengang Diplommusiklehrer in Trossingen bei Professor Abbie Conant und schloss in Stuttgart den Studiengang Künstlerische Ausbildung bei Professor Henning Wiegräbe mit Diplom ab.
Während seines Studiums war er Mitglied im Bundesjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer, spielte mit der Jungen Deutschen Philharmonie und war Mitglied der Orchester-akademie des Schleswig-Holstein Musikfestivals 2005.
Seine derzeitige Tätigkeit als freiberuflicher Musiker umfasst sowohl Mitgliedschaften und Aushilfstätigkeiten in diversen Bigbands wie etwa dem Joe Haider Jazz Orchestra als auch Engagements in Orchestern wie der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz oder am Theater Ulm. Desweiteren sammelte er bereits Erfahrungen mit Ballettproduktionen am Nationaltheater in Mannheim sowie als Bühnenmusiker an der Staatsoper in Stuttgart. Auch für Musicalproduktionen in Stuttgart ist er tätig, so Das Phantom der Oper, 3 Musketiere und Wicked.


Daniel Prandl (Piano, Keyboard) der aus Burghausen stammende Pianist Daniel Prandl hat in Mannheim und Helsinki Jazz studiert. Bereits als Student konnte er zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen, darunter ein Solistenpreis des Hochschulwettbewerbs der Rektorenkonferenz und das Stipendium der Kunststiftung Baden Württemberg. Heute ist Daniel Prandl Mitglied zahlreicher Projekte und hat einen Lehrauftrag für Jazzklavier an der Mannheimer Musikhochschule inne.

www.danielprandl.net

Matthias Weiss (Keyboards, Strings) arbeitet als freier Pianist, Keyboarder und Komponist in Wernau bei Stuttgart. Nachdem er mit sechs Jahren von ganz alleine mit dem Klavierspielen begonnen hatte, folgten zwölf Jahre klassische Ausbildung bei Hidehiko Hori und ein weiteres Jahr mit Jazzstudien bei Egon Fleischer. Sein erstes festes Engagement als Barpianist bekam er mit siebzehn Jahren, und seitdem blieb er der Musik treu. Er spielte und spielt seitdem in verschiedensten Formationen mit verschiedensten Künstlern aus Swing, Jazz, Pop, Soul, Musical, Gospel und Oper und unternimmt zur Abwechslung auch gerne Ausflüge ins musikalische Kabarett. In seinem Studio beschäftigt er sich zunehmend mit Werbe- und Filmmusik und widmet sich mehr und mehr auch seinen eigenen Projekten mit elektronischer Musik, wobei die Liebe zum Klavier auch hier stets durchscheint.

www.myspace.com/matthiasweiss www.weisspiano.de

Katja Küppers (Keyboard, Percussion), geb. in Göttingen, erhielt ihren ersten Klavierunterricht u.a. bei Prof. Gerrit Zitterbart und später bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling in Hannover. Sie studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg und an der École Normale de Musique in Paris. Während des Studiums erhielt sie den 2. Preis beim Wettbewerb der "Scène Francais" in Paris 1994 und den 2. Preis beim Klavierwettbewerb in Haguenau (Frankreich) 1996. Von 1997 bis 2005 arbeitete sie als Keyboarderin und Korrepetitorin in verschiedenen Musicalproduktionen am Apollo Theater in Stuttgart (Die Schöne und Das Biest, Miss Saigon, Das Pahntom der Oper, Cats, Mamma Mia), am Theater des Westens in Berlin (Les Misérables) und am Theater Neue Flora in Hamburg (Tanz der Vampire). Als Keyboarderin wirkte sie u.a. mit im Rahmen der Tecklenburger und der Bad Hersfelder Festspiele sowie an den Stadttheatern Lüneburg, Dinkelsbühl und Pforzheim. Außerdem war sie Korrepetitorin bei den Ellwangener Schlossfestspielen, beim Internationalen Marimba-Kurs in Breslau/Polen und am Allee Theater in Hamburg. 2008/09 spielte sie Celesta in der Oper Salomé am Stadttheater Pforzheim. Zur Zeit arbeitet sie als frei schaffende Musikerin in verschiedenen Musicalproduktionen wie König der Löwen, Tarzan und Wicked. Als klassische Pianistin konzertiert sie u.a. im Dio mit Johannes Krampen (Violine).


Jochen Weiss (Schlagzeug) absolvierte sein Jazz- und Pop-Studium an der Musikhochschule Stuttgart mit Auszeichnung.

Seit 2001 wirkt er als Schlagzeuger der Stage Entertainment bei vielen bekannten Musicalproduktionen wie z.B Cats, 42nd Street, 3 Musketiere, Mamma Mia!, Wicked - Die Hexen von Oz und bei diversen Stage-Entertainment Galas und Events mit.
Der Allround-Drummer spielte / tourte mit Formationen wie:
Stuttgarter Philharmoniker, Mahler Chamber Orchestra Berlin, Rene Òlstead, Micheal Bublé, Bill Ramsey, Ron Williams, Michael Sadler (SAGA), Wolfgang Lackerschmid, Dizzy Krisch, Pomp, Duck & Circumstances, Cassandra Steen u.v.m.

www.jochenweiss.com



Frank Behle (Drums 2) geboren in Karlsruhe , ist seit 2004 am Palladium Theater in Stuttgart angestellt.
Dort spielte er die Musicals „Mamma Mia !“ , „Wicked – Die Hexen von Oz „ und derzeit „Tanz der Vampire“.
Nach der Welturaufführung von „Ludwig II.“ am Musicaltheater Neuschwanstein in Füssen
im Jahr 2000 wechselte er 2001 für die Deutschlandpremiere von „Elisabeth“ ans
Colosseum Theater Essen.
Ab 2003 war er Mitglied im Orchester des Theater des Westens in Berlin und arbeitete
außerdem für die Europapremiere von „Blue Man Group“ am Theater am Potsdamer
Platz in Berlin.
In seiner Freizeit hat er die Ehre und das Vergnügen mit bekannten und weniger bekannten
Orchestern , Ensembles wie Stuttgarter Philharmoniker , Quatar Philharmonic
Orchestra , SWR –Big Band , SWR-Vocalensemble , SWR Rundfunkorchester
Kaiserslautern , Württembergische Philharmonie Reutlingen , Staatstheater Darmstadt ,
Philharmonie Baden-Baden , Stadttheater Pforzheim, Württembergisches Kammerorchester
Heilbronn, Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim und Künstlern wie Katie Melua ,
Paul Carrack , Roger Hodgson (Supertramp) , Mike Batt , Kelly Clarkson, AnnetteMayer ,Uwe Ochsenknecht , Dieter Hildebrandt , Alexander Klaws und anderen spielen zu dürfen.